Samstag, 23. Januar 2016

Wie man einen Fernseher auswählt

Das wird hier noch der reinste Service-Blog. Zum Autokauf für die fünfköpfige Familie gab es schon Ratschläge, für eine neue Heizungsanlage erst neulich.

Nun also Fernseher.

Passen Sie bitte gut auf, denn jedes Mal, wenn die Festplatte sich bei uns aufhängt (ja, die des Fernsehers, nicht des Computers, mit dem ich dies hier schreibe), muss ich daran denken, wie unwissend ich war, als wir unser derzeitiges Gerät ausgesucht haben. Gutes Bild, also gute Bildschirmauflösung, danach haben wir geschaut. Über die ideale Bildschirmgröße haben wir nachgedacht. Gilt jetzt "größer ist besser" oder gibt es immer noch eine Formel à la "Bildschirmdiagonale nicht größer als Rauminhalt mal Pi-Quadrat"?. Auch Sinn und Unsinn von Hintergrundbeleuchtung haben wir vorher diskutiert.

Aber die
- Stabilität des Betriebssystems? Ich wusste bis dahin noch nicht mal, dass Fernseher ein Betriebssystem haben!

Der
- Ablageort von aufgenommenen (nein, falsch, inzwischen sind das schlicht "gespeicherten" Filmen. Wurde uns schmerzlich bewusst, als der Service-Techniker die ... ich weiß es nicht mal .. die Festplatte? Den Arbeitsspeicher? Die Hauptplatine? ausbaute und gegen ein Neuteil austauschte. Und hopp, alle aufgenommenen Filme weg, die waren ja eh gar nicht bei uns gespeichert sondern irgendwo bei Philips in den Niederlanden.

Oder
- Verfügbarkeiten von Apps. Ich hatte bis dato noch nie eine App auf meinem Fernseher benutzt - oder vermisst. Aber nun, wo Philips mal eben YouTube aus seinem Angebot verbannt hat, fällt es uns doch schmerzlich auf, weil wir wieder mühsam den Laptop an den Fernseher anschließen müssen.

Nächster Punkt:
- Anschlussstellen (meist USB) und wie zugänglich die sind.

Das soll hier kein Philips-Bashing sein, da wir so ein Gerät haben, sind mir all die Tücken nun mal an dieser Marke aufgefallen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass auch andere Firmen da noch nicht ideal in Kunden- und Bedienungsfreundlichkeit investiert haben. Falls also jemand gute Tipps hat für Firmen, die es da richtig drauf haben - immer her damit. Der nächste Fernseherkauf kommt bestimmt - wenn auch hoffentlich nicht gleich morgen

Keine Kommentare:

Kommentar posten