Samstag, 27. August 2011

Kinderwagen als Entwicklungsmerkmal

Ja, Tragen ist toll, gut fürs Kind, überhaupt nicht gefährlich für den Kinderrücken (mit dem Mutterrücken oder den Mutterschultern ist es wieder was anderes), geschenkt.

Und warum gibt es dann die "bösen" Kinderwagen? Weil sie bequem sind! Weil ich die Einkäufe unten rein krieg und nicht noch neben fünf, zehn, zwölf Kilo Kind noch zwei Tüten mit zehn Kilo Einkäufen schleppen muss.

In Ländern, in denen noch viel getragen wird, ist das sicher schön für die Babys. Aber es ist tatsächlich ein Merkmal dafür, dass es mit einem Land aufwärts geht, wenn mehr Kinderwagen zu sehen sind. Nicht, weil die Leute da unbedingt einem westlichen Modernitätsmerkmal aufgesessen sind. Nein, weil es heißt, dass die Straßen endlich befestigt und in Ordnung gebracht wurden! Und das ist im Prinzip gut. Für Mütter, Väter, Kinder und alle anderen.

Und die Babys kann man ja trotzdem tragen. Denn natürlich sind die fürs Tragen gemacht. Im Lauf der Menschheitsgeschichte sind befestigte, geteerte Straßen ja noch nicht so lange die Norm. Grad am Anfang, wenn sie sich meist in Kinderwagen nicht so wohl fühlen - ist ja so groß da, ganz allein und so ruckelig

Keine Kommentare:

Kommentar posten