Montag, 13. Mai 2013

Dürfen die das? Datenschutz vs. U-Heft vorlegen bei Kita- oder Schulanmeldung

Und, dürfen sie? Verlangen tun (bzw. taten) sie es in meiner Kita (gehört zu Wabe e.V. in Hamburg). Und mir schmeckte das gar nicht, schließlich stehen da wirklich intime Sachen wie der Geburtsbericht drin (wenn auch in medizinischen Vokabeln verbrämt). Was geht die Kita-Leitung das an, wie ich mein Kind zur Welt gebracht habe und welche Verletzungen das bei der Mutter zur Folge hatte?!

Natürlich habe ich das Heft trotzdem abgegeben, musste ja schnell gehen. Und dann später die Kita-Leitung noch mal drauf angesprochen. Die sich völlig erstaunt und leicht genervt gab (Tonfall: "Immer diese Mütter, die sich über alles aufregen müssen"). Und nein, dass da ein Geburtsbericht drin sei, das könne sie sich gar nicht vorstellen (hat selbst zwei Kinder), vielleicht sei das in meinem Fall was Besonderes (nein!). Hatte natürlich das Heft nicht zur Hand zwecks Nachweis. Hatte aber auch nicht den Eindruck, dass ich auf viel Verständnis stieß.

Habe dann den Betreuungsvertrag des Vereins nachgelesen und das entsprechende Gesetz in Hamburg durchgelesen, was das angeblich regelt. Dabei kam raus: Das U-Heft muss vorgelegt werden - ODER eine ärztliche Bescheinigung, dass aus ärztlicher Sicht nichts gegen einen Kita-Besuch spricht (§4 Gesundheitsfürsorge). Klar werden die meisten das U-Heft vorziehen, weil ärztliche Bescheinigungen erst mal beschafft werden müssen und oft was kosten. Aber dass es diese Alternative GIBT, muss doch mitgeteilt werden!

Habe ich nun also zum ersten Mal in meinem Leben den Datenschutzbeauftragten der Stadt Hamburg bemüht. Wollte ich nicht. Aber wenn niemand zuhört, dann bin ich doch froh, dass es solche bürokratischen Wege gibt, sich Gehör zu verschaffen. Ob es nun geändert wurde in den Standard-Betreuungsverträgen, habe ich aber noch nicht nachgeschaut. Ein sehr deutscher Weg, nehme ich an - hab es halt nicht so mit "temperamentvoll aufbegehren" oder "diplomatisch, aber bestimmt erfolgreich sein". Bin aber trotzdem wütend.

Kommentare:

  1. Steht im U-Heft echt was über die Geburt? Ich dachte die kleben da nur was in den Mutterpass.
    Bei uns wurde vom Kindergarten ein Formular ausgegeben, dass der Kinderarzt unterschreiben muss. U-Heft abgeben hab ich noch nie gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Schau doch mal nach, interessiert mich auch, ob wir hier ein Sonderfall sind. Bei mir klebt da derselbe Aufkleber, der auch im Mutterpass klebt - ist ja auch so praktisch, steht ja alles relevante, was der ARZT (nicht die Kita!) wissen muss, drauf.

    AntwortenLöschen